News Ferentillo

Ferentillo

Ferentillo

HomepageFerentillo_ferien hausUmbrienFerentillo_fälleGebiet von TerniFerentillo_informationenFerentillo
Ferentillo_angebote

italiano : english : deutsch : español : japanese

Die zwei Türme von Ferentillo
Die zwei Burgen von Ferentillo über dem Tal der Nera - eine Verteidigungsanlage der Abtei Abbazia di San Pietro in Valle

Der Ursprung Ferentillos geht auf das 8. Jahrhundert zurück, einer Zeit, in der der Lombardenkönig Liutprando aus der alten Stadt Ferento im Nera-Tal ankommt und diesen Teil Umbriens besetzt. Die strategische Wichtigkeit des Ortes ist in der Städteanordnung ablesbar. Die Gebäude sind längs der beiden Talkämme angeordnet, die in Nähe des Flusslaufes zusammentreffen. Um das Gebiet zu beschützen wurde ein starkes Verteidigungssystem errichtet, das mit einer soliden Mauer mit Türmen ausgestattet ist und auf die beiden Schlösser verweist. Links liegt Procetto, rechts Mattarella. Beide stammen aus dem 13. Jahrhundert. Die Gemeinschaft von Ferentillo hat sich ganz dem Schutz der in der Nähe liegenden Abtei Abbazia di San Pietro in Valle verschrieben, dem ein großer Grundbesitz gehört. Eine Legende erzählt, dass sich die Eremiten Lazarus und Johannes, die sich auf der Suche nach einem zurückgezogenen und einsamen Ort befanden, im 4. Jahrhundert in der Nähe von Ferentillo niederließen. So wurde die Einsiedelei gegründet, die sich einige Jahrhunderte später in die heutige Abtei verwandelte. Diese ist maßgeblich von Farolado II., Graf von Spoleto, geschaffen worden, der im 8. Jahrhundert die Kirche und das Kloster als Benediktinerorden errichten ließ. Faroaldo wurde selbst Mönch, starb und seine Gebeine wurden in der Abtei beigesetzt. Der gesamte Komplex ist heute in privatem Besitz.

Die Einzigartigkeit von Ferentillo besteht hauptsächlich in der gänzlichen Zweitteilung der Stadt, auf den beiden Hügelseiten, um das Tal zu schützen. Der Stadtkern mit Namen Mattarello erstreckt sich längs des Berges Monte Gabbio und besitzt eine mächtige Burg und zwei Kirchen, um die sich der Ort entfaltet: Die Kirche Chiesa di Santa Maria aus dem 13. Jahrhundert, die jedoch im 16. Jahrhundert verändert wurde, und die Kirche Chiesa di San Giovanni Battista.

Auch das Dorf Precetto verfügt über eine erhaltene mächtige Befestigungsanlage mit Mauern, die Zinnen haben, und Türmen, die den Teil des Tals beschützen, der gegen den Berg Monte Sant'Angelo zeigt. Im 16. und 17. Jahrhundert haben sich in Richtung der Ebene neuere Stadtteile um den Kern aus dem 13. Jahrhundert angesiedelt. Das sicherlich wichtigste Gebäude des Dorfes ist die Kirche Chiesa Parrocchiale di Santo Stefano aus dem 13. Jahrhundert, in dessen Grabkammer die berühmten Mumien gefunden wurden.
Reiseklemmbrett
Die Mumien von Ferentillo - In der Grabkammer der Kirche Chiesa Parrocchiale di Santo Stefano kann man ein Phänomen bestaunen, dass wegen seiner Einzigartigkeit größte Aufmerksamkeit verdi... Ferentillo_weingastronomy
Alles Texte, Bilder und dazugehörige verlinkte Seite sind urheberrechtlich geschützt.
Unbefugter Verwendung oder Vervielfältigung ist streng verboten
  • Ferentillo_nachrichten
  • Ferentillo_angebote
  • Ferentillo_reisewege

Ferentillo_country_house versione italiana english version version espanola 日本語版